Nach oben

LuxairGroup Sites

Bitte wählen Sie das Land Ihres Wohnsitzes und Ihre bevorzugte Sprache

Wohnsitz

+352 2456-1
Mo. bis So. von 9.00 - 19.00 Uhr

Call now!
Luxair verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Luxair-Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung automatisch zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.
Funchal

1 Woche, 2 Erwachsene, 1 Kind

ab 514
Funchal

Excellence

ab 1802

FLUG + HOTEL

Portugal - Madeira

Sonnige Küstenparadiese im Land der Entdecker


Die einst von den Entdeckerreisen zu fremden Kontinenten mitgebrachten exotischen Pflanzen sind dank des ganzjährig milden Golfstromklimas inzwischen an der Atlantikküste heimisch geworden und haben Portugal zum „Garten Europas“ werden lassen. Doch mehr noch als von den milden Temperaturen und der abwechslungsreichen Vegetation ist Portugal durch seine abenteuerreiche Geschichte von Seefahrern und Entdeckern geprägt. Sie hat das kleine Land im äußersten Westen Europas besonders reich an historischen Schätzen gemacht.

 

Funchal

Madeira – auch „Insel des ewigen Frühlings“, „Blume des Ozeans“ oder „Garteninsel“ genannt – gleicht mit ihrer üppigen subtropischen Pflanzenvielfalt einem schwimmenden Garten im Atlantik. Wer Madeiras ganze Pracht kennen lernen will, sollte sich die Insel entlang der Levadas erwandern. Diese Bewässerungskanäle führen in einem ausgeklügelten System direkt in die unberührte Natur ökologischer Parks. Ein lohnendes Erlebnis ist auch ein Ausflug auf die Nachbarinsel Porto Santo, wo ein fantastischer 9 km langer feiner Sandstrand seinesgleichen sucht. Fehlenden Sandstränden begegnen die Hotels auf Madeira architektonisch mit wunderschönen Poolanlagen.

Ferienorte

32.6669328, -16.9240554

Madeira

Funchal

Funchal, ca. 21 km vom Flughafen entfernt, ist eine farbenfrohe, lebendige Stadt in einer weiten, nach Süden ausgerichteten Bucht. Die alten Straßen sind gerade und steil; früher wurden die landwirtschaftlichen Produkte mit Schlitten in die Stadt transportiert. Die neuen Straßen verlaufen im Zickzack und sind dadurch viel autofreundlicher geworden. Funchal ist das geschäftige Zentrum der Insel und des Ferienlebens. Autos flitzen zielstrebig durch Einbahnstraßen und Parken ist fast unmöglich. Am besten, man geht zu Fuß!

Die Altstadt in der Nähe des Hafens La Marina ist ein Gewirr von kleinen Gassen und Fischrestaurants.

Im Zentrum der Stadt findet man die Ende des 15. Jahrhunderts erbaute Kathedrale Sé. Hinter dem eher unscheinbaren Äußeren versteckt sich ein reich geschmücktes Inneres. Besuchen Sie auch das Collegiate am Rathausplatz, die Festung São Lourenço, den Palaçio do Governo Regional, die Praça do Municipio und die Igreja do Colégio. Die Hotelzone erstreckt sich westlich des Stadtzentrums.

Madeira

 

Caniço

Die Gemeinde Caniço besteht aus 3 Orten: Caniço Alto (ca. 10 km vom Flughafen entfernt), Caniço Baixo (ca. 13 km vom Flughafen entfernt) und Garajau (ca. 12 km vom Flughafen entfernt).

Caniço Alto ist ein typischer Ort mit ca. 8.000 Einwohnern, ca. 2 km vom Meer entfernt und umgeben von einem bedeutenden Gemüseanbaugebiet. Um den zentralen Platz von Caniço Alto gruppieren sich Bars, Restaurants und Geschäfte.

Caniço Baixo ist ein Wohngebiet (Anfang der 80er Jahre entstanden), direkt am Meer gelegen (Zugang über Steine) und ca. 2,5 km von Caniço Alto entfernt. Das schöne Wohnviertel besteht aus Villen, Hotels, Apartments und einigen Restaurants.

Garajau ist ein Wohngebiet, ca. 3 km vom Meer und etwa 2 km westlich von Caniço Alto gelegen.

Madeira

Santana

Santana liegt an der Nordküste Madeiras und ist berühmt für seine traditionellen, strohbedeckten Bauernhäuschen. Früher wohnten die Bauern in diesen einfach eingerichteten, oft rot angestrichenen Häuschen, die heute Wahrzeichen der Insel sind. Santana eignet sich hervorragend, um hier die tolle Kulisse und die Ruhe der Nordküste zu genießen. Darüber hinaus ist Santana ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Norden und Osten der Insel.

 

Calheta

Zu den Sehenswürdigkeiten dieses Ortes an der Südwestküste mit einem hübschen Yachthafen und zwei hellen Sandstränden zählt ein Museum für moderne Kunst und eine Destillerie, in der der weiße Rum hergestellt wird, der für den traditionellen Inseltrunk „Poncha“ verwendet wird. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich der Einstieg für verschiedene Wanderrouten.

Ausflüge

  • Funchal (halbtags ca. 25 €)

    Auf dieser halbtägigen Stadtbesichtigung durch die Hauptstadt sehen Sie Funchals berühmte Monumente, schlendern durch die kleinen Gassen der Altstadt und besuchen den bekannten Markt (Mercado dos Lavradores). Danach geht die Fahrt weiter zum Botanischen Garten. Zuletzt besuchen Sie eine Madeira-Weinkellerei und probieren den Madeira-Wein.

  • Ost-Tour (ganztags ca. 45 €)

    Diese Fahrt führt zunächst nach Camacha, dem Zentrum der Korbflechterei, und anschließend hinauf in die faszinierende Bergwelt mit ihrem atemberaubenden Panorama – bis zum dritthöchsten Gipfel der Insel, dem Pico do Arieiro (1.818 m). Weiter geht es durch das Naturschutzgebiet bis ins Dorf Ribeiro Frio, das für seine Forellenzucht bekannt ist. Über Faial fahren Sie entlang der Nordküste bis Santana, das für seine typischen strohbedeckten Häuschen bekannt ist. Im Anschluss erwartet Sie ein ausgezeichnetes Mittagessen. Weiter führt die Fahrt nach Porto da Cruz (Adlerfelsen), vorbei an den für diese Gegend charakteristischen Terrassenfeldern, über den Portela-Pass bis zu Landspitze im Osten Ponta de São Lourenço, wo Sie die den herrlichen Ausblick u. a. auf die Inselgruppe Ilhas Desertas genießen.

  • Santa Maria de Colombo (halbtags ca. 35 €)

    Mit der „Santa Maria“, einem eindrucksvollen Nachbau des Flaggschiffes von Christoph Columbus, segeln Sie entlang der Südküste und erleben die Insel Madeira einmal aus einer ganz anderen Perspektive.

  • Eira do Serrado/Monte/Nonnental (halbtags ca. 21 €)

    Fahrt zum Aussichtspunkt Pico dos Barcelos (350 m) mit herrlichem Blick über Funchal und danach ins Nonnental bis Eira do Serrado (1.094 m). Weiter geht die Fahrt bis nach Monte, wo Sie die Wallfahrtskirche besuchen. In Monte haben Sie auch Gelegenheit, mit den berühmten Korbschlitten zu fahren (fakultativ).

  • West-Tour (ganztags ca. 45 €)

    Von Funchal führt Sie die Reise durch das pittoreske Fischerdörfchen Câmara de Lobos. Danach geht es auf das zweithöchste Steilkap der Welt: Cabo Girão (580 m), das Ihnen einen atemberaubenden Blick bietet. Nach einem Besuch in Ribeira Brava geht es über den berühmten Encumeada-Pass nach São Vicente. Sie erleben die vom rauen Atlantik zerklüftete Nordküste hautnah. Der Bus fährt Sie entlang der Klippenstraße, von dort können Sie auch den Brautschleier-Wasserfall bewundern. In Porto Moniz besuchen Sie die aus Lavagestein entstandenen Naturschwimmbecken und essen zu Mittag. Nach dieser Stärkung erleben Sie das eindrucksvolle Naturschutzgebiet auf der Hochebene Paul da Serra. Abschließend zurück ins Hotel.

Ökosteuer

Seit 2017 fällt in Santa Cruz und in Caniço eine Ökosteuer an. Diese Steuer ist direkt in den Hotels vor Ort zu zahlen und ist nicht in den in diesem Katalog genannten Preisen enthalten.

 

Beträge

• 1 € pro Person/pro Tag (max. 5 € pro Aufenthalt)

• für Kinder unter 18 Jahren: diese Ökosteuer wird nicht in Rechnung gestellt

 

 

Hinweis

Die genannten Preise und Zeiten der Ausflüge sowie das Ausflugsangebot können je nach Lage der verschiedenen Hotels abweichen. Die Preise der Ausflüge sind Orientierungswerte und ohne Gewähr. Nähere Informationen und Buchungen beim LuxairTours-Reiseleiter vor Ort.

Kataloge & Produkte